22. Juni – Auf dem Lizard

Von Devon nach Cornwall                                    Lands End →    

P1070105Der Lizard ist eine Halbinsel in Cornwall, der südlichste Punkt Großbritanniens. Und dort gibt es einfach wunderschöne Wanderungen!

Da das Wetter weiterhin toll ist, brachen wir früh auf – vorher wurde wieder ein Sack Wäsche in die Laundry gebracht.

Wir haben uns angewöhnt, lieber weniger Gepäck mitzunehmen und unterwegs öfter waschen zu lassen, meist geht das am selben Tag oder über Nacht und kostet nicht viel.

Leider hatten wir ausgerechnet das Wanderbuch, in dem die Wanderung nach Cadgwith drin war, vergessen. Nur mit Karte war uns das doch etwas zu gewagt, denn zuletzt waren wir vor über 6 Jahren da gewesen, und manchmal muss man mitten in einem Feld einen fast unsichtbaren Pfad finden.

Deshalb erstanden wir ein kleines Heft mit Lizard-Wanderungen, das auch unseren Weg enthielt – allerdings mit einem kleinen Schönheitsfehler: Die Wanderung im Heft verlief genau andersrum, als wir laufen wollten 😦

Also mussten alle Anweisungen „übersetzt“ werden, was teils für Verwirrung, teils auch Verirrung sorgte. Zuerst fuhren wir jedoch an den südlichsten Zipfel des Lizard, wo am zerklüfteten Steilufer das schneeweiße “Lizard Lighthouse” steht.
P1070020
Dort tummeln sich häufig Seehunde im Wasser – heute war es ihnen aber wohl zu heiß 😉

Dann ging es zu Fuß durchs Landesinnere. Der Weg führte oben auf Steinwällen entlang und zwischen blühenden Hecken …
P1070027
P1070025
mitten durch Friedhöfe mit schönen alten Kirchen …
P1070032
P1070023
zurück an die Küste bis zum kleinen Küstenort Cadgwith.
P1070034
Cadgwith mit seinen strohgedeckten Cottages und dem malerischen winzigen Hafen gehört zu den meist-fotografierten Orten des Lizard, und auch wir erliegen seinem Charme bei jedem Besuch aufs Neue.
P1070046
P1070049
P1070044
Die frisch gefangenen Taschenkrebse reizten uns zwar sehr, aber wir entschieden uns dann doch für Cream Tea mit Scones, Clotted Cream und Erdbeermarmelade.

Weiter ging es an der Küste entlang, wieder hoch über dem Meer, das auch hier glasklar war und in allen Schattierungen von hellem Türkis bis Mitternachtsblau schillerte. Sommerblumen in allen Farben säumten den Weg …
P1070057
P1070081
Grandiose Blicke auf Küste und Meer …
P1070065
P1070076
P1070071
Gelegentlich mussten Hindernisse überwunden werden. Ich musste wieder mal feststellen, dass englische Küstenwanderungen eine ziemliche Trittsicherheit erfordern – nicht so sehr auf dem Küstenabschnitt, der zwar auch mal steil und schwierig sein kann, sondern vor allem im Landesinneren.

Die zahlreichen Stiles, Überstiege über Hecken und Mauern zwischen den Feldern, bestehen oft aus Steinen, die nicht nur teils recht glatt sind, sondern auch oft ganz schön hoch sind. Auch die hölzernen Stiles sind eher für langbeinige Menschen gemacht.

Wo Dieter mit Lässigkeit einfach drübersteigt, hangle ich mich ziemlich unelegant drüber, bleibe in der Mitte meist hängen und plumpse auf der anderen Seite irgendwie runter.
P1070070
Schließlich kam der Lizard Leuchtturm wieder in Sicht und die Runde war vollendet.P1070085
Insgesamt waren wir etwa 5 Stunden unterwegs – davon aber sicher eine Stunde fürs Stehenbleiben, Schauen, Staunen, Genießen, Fotografieren, sowie eine weitere halbe Stunde Teepause. Der Weg zurück zum Auto führte an pittoresken kleinen Häuschen mit üppiger Blumenpracht und einer alten Kirche vorbei.
P1070103
P1070100
P1070104
Auf dem Rückweg nach St. Ives machten wir in Porthleven halt, ein Küstenort, der bei Rosamunde Pilcher schon mehrfach als Kulisse diente. Auch hier waren wir früher schon gewesen, hatten in den 90ern öfter dort übernachtet. Heute zog es uns in den Hafen, wo das Harbour Inn einen großen Biergarten direkt an der Hafenmauer hat.

Auch um 19:00 war es noch sehr warm, wir blieben deshalb gleich zum Abendessen – wobei man höllisch aufpassen musste, dass einem ungebetene “Mit-Esser” nicht das Essen vom Teller schnappten!
P1070107
P1070112
Noch ein Spaziergang entlang des malerischen Hafens in der Abendsonne –P1070122
P1070128
… dann ging es die ca. 20 Meilen zurück nach St.Ives.

Von Devon nach Cornwall                                         Lands End →    
   

  

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s