27. Februar – Halbzeit auf Phuket

P1100168Die ersten beiden Wochen auf Phuket sind praktisch rum.

Die Tage verlaufen ruhig, auch wir werden immer ruhiger, sortieren unsere Erinnerungen an Australien und ich versuche, Ordnung in die Fotos zu bringen.

Es sind dieses Mal erheblich weniger Bilder als nach der letzten Dreimonats-Reise, was wohl auch daran liegt, dass wir damals mehr Länder bereist hatten und es in Asien doch deutlich mehr Fotomotive, vor allem auch Menschen, gibt, als in Australien.

Vorgestern gab es auch wieder schöne große Jumbo-Prawns!

Hier mal die wichtigsten Bestandteile unseres Abendessens (die Pellkartoffeln sind noch im Kochtopf). Die Prawns werden ein paar Minuten gekocht, dann schwenke ich sie in der Pfanne, in der vorher Knoblauch und Ingwer angebraten wurden, kurz durch – einfach lecker! Dazu ein Gurken-Tomaten-Salat und dann noch süß-scharfe Chilli Soße …. fertig ist das 5-Sterne-Essen.
P1100154
Und wenn wir nicht gerade kochen oder faulenzen, lesen, schwimmen oder am Strand rumhängen, sind wir mit dem Motorrad unterwegs.

Allerdings haben wir es dieses Jahr noch nicht weit in den Norden hinauf geschafft. Als wir vor ein paar Tagen mit dem Ziel Kamala aufbrachen, kamen wir gerade mal bis Patong – dort war derart die Hölle los (verkehrsmäßig) dass wir nach einer halben Stunde im Stau aufgaben und zurück fuhren. Leider führt der Weg nach Norden praktisch zwangsweise durch Patong, es sei denn, man nimmt einen ziemlichen Umweg in kauf. Mal sehen, ob wir uns noch mal aufraffen.

Aber hier unten im Süden ist es auch schön und deutlich ruhiger. In Rawai (wo wir bei den Fischern einkaufen) oder in Nai Harn hat sich zwar in den letzten Jahren auch einiges entwickelt und es ist viel gebaut worden, aber kein Vergleich mit Patong oder einigen anderen Ecken.

Deshalb fahren wir immer wieder gerne zum Nai Harn.
P1100199
Nicht weit weg vom Nai Harn ist der Jungle Beach – auch da ist es sehr ruhig.
P1100191
Man kann allerdings auch mal auf kleine Ureinwohner treffen …
P1100194
Und abends geht’s runter zum Strand von Kata – und die Abendstimmung ist immer wieder beeindruckend!
P1100172
P1100173
P1100180

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s