13. März – Goodbye, Phuket!

P1100165Nachdem es am Samstag erneut heftig geregnet hatte, bediente der letzte Tag auf Phuket nochmal alle Tropen-Klischees:

Der Himmel indigo-blau, die Sonne strahlend, das Meer schillerte türkis, war glasklar und von jener “Gin-Qualität”, bei der man meterweit in die Tiefe schauen kann.

Außerdem war es endlich mal wieder völlig ruhig, das hieß dann für mich – auf den Rücken legen, Augen zu und einfach treiben lassen.

Man schwebt sanft hin und her, fühlt sich völlig schwerelos und will gar nicht wieder raus aus der warmen entspannenden Wiege.

Dann noch eine Massage von Aminas kundigen Händen, eine eiskalte Kokosnuss vom Strandverkäufer … seufz …
P1100300
Diese Idylle entschädigte uns dafür, dass das Internet heute total versagt, weder mit Kabel noch WiFi geht irgendwas, und da auch unsere Nachbarn keinen Zugang haben, muss es wohl ein größeres Problem sein. Ich ärgere mich besonders darüber, dass ich jetzt nicht online einchecken kann, denn das beschleunigt die Prozedur am Flughafen immer sehr, außerdem kann man sich seinen Sitz aussuchen.

Aber was soll’s , viel Zeit zum Surfen blieb ohnehin nicht, die Wohnung musste noch aufgeräumt und übergeben werden (Sally zählte akribisch jeden Löffel bei der Übernahme nach ….), die aus der Wäscherei abgeholte Wäsche noch in die Koffer verstaut werden, dann ging’s ein letztes Mal in unser kleines Strand-Lokal.

Morgen heißt es früh aufstehen, um 6:45 werden wir abgeholt und zum Flughafen gebracht ….

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s