30. Juni – Von den Lochs zu den Lakes

Heute war mehr oder weniger ein reiner Reisetag.

Die Strecke vom Loch Long in Schottland bis zum Lake Windermere im Lake District (Cumbria) war ziemlich lang  – also gibt es nicht sooo viel zu berichten und auch wenige Fotos.

Erstaunlich waren heute die extremen Wetterwechsel – um 8 Uhr strahlender Sonnenschein, beim Frühstück ein Platzregen, dann ein Regenbogen und wenig später wieder Sonne.

So ging das heute fast den ganzen Tag, die Temperaturen wechselten ständig – mal hatten wir 17°, dann kam Regen und das Thermometer sank auf 11°…..

Erst als wir an Carlisle vorbei waren, beruhigte  sich das Ganze und als wir im Lake District ankamen, lag Ullswater friedlich in der Nachmittagssonne, die Berge spiegelten sich im See.

Wir wollten an den Lake Windermere, dazu mussten wir allerdings zunächst über den Kirkstone Pass, mit knapp 500m der höchste Pass des Lake Districts.
Mit einem Gefälle bzw. Steigungen bis zu 25% nicht ganz einfach, und das alles nur mit meist einspuriger Straße. Aber die Landschaft!!!

Oben auf dem Pass dann ein herrlicher Blick ins Tal – allerdings konnte man den See eher ahnen  als sehen.

Noch ein Tässchen Tee im Kirkstone Inn oben auf dem Pass …

… dann ging es runter ins Tal …

… nach Bowness am Lake Windermere ins Fair Rigg Guesthouse, wo wir die nächsten drei Tage bleiben wollten. Dort hatten wir schon mal übernachtet, und alles war noch genauso behaglich, wie wir es in Erinnerung hatten.

Zum Essen in ein uriges Pub …

…und dann noch die Abendstimmung am See genießen – was will man mehr!

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s