30. Dezember 2011 – Endlich wieder in Bangkok!

Am frühen Nachmittag standen gestern zwei fix und fertig gepackte Koffer im Flur – und man höre und staune: Einer wiegt 16,5 kg, der andere 18,5 kg!

Und das mit den gesamten Klamotten für zwei Personen für 2 Monate!

Außerdem Bücher, Karten, Kamera-Zubehör usw … Inzwischen scheinen wir die Kunst der Beschränkung zu beherrschen – oder es liegt an meiner derzeitigen Vergesslichkeit und viele wichtige Dinge bleiben daheim … 😉

Wie auch immer – wir wurden um 17:30 abgeholt und waren natürlich viel zu früh in Frankfurt – unser Flug ging ja erst um 22:05. Da wir bereits gestern Abend online eingecheckt hatten, konnten wir ganz locker an den langen Schlangen vorbei direkt zum Baggage-Drop Schalter gehen, Gepäck abgeben und Bordkarte holen.

Es scheint neue Sicherheitsvorschriften zu geben oder vielleicht nimmt es auch nur Etihad so genau – nicht nur unsere Koffer, sondern auch das Handgepäck wurde gewogen und bekam einen Anhänger, außerdem mussten wir diverse Sicherheitsfragen beantworten – z.B. ob wir Wunderkerzen oder Streichhölzer im Gepäck haben …. Kann man damit einen Anschlag verüben???

Trotzdem war die Prozedur schnell erledigt und da auch Pass- und Sicherheitskontrollen äußerst zügig abgehakt waren, saßen wir noch 2 Stunden in einem kleinen Restaurant, tranken ein letztes Weißbier, bevor’s zum Gate ging.

Etihad startete überpünktlich, genauso pünktlich kamen wir in Abu Dhabi an, nach knapp 6 Stunden Flug mit nur wenigen Minuten Schlaf – die Sitze waren extrem eng und Dieter konnte seine langen Beine kaum unterbringen. Beim Anflug erlebten wir einen wunder-schönen Sonnenaufgang – blutroter Himmel, der langsam heller wurde und unter uns eine endlose Wüstenlandschaft erkennen ließ. Wohin man auch schaute – nichts als Sand.

Der Flughafen in Abu Dhabi ist was für Sportliche – wir kamen zwar am Gate 34 an und unser Anschlussflug ging von Gate 33 – aber wir mussten endlos lange laufen, durch erneute Sicherheitskontrollen und dann den ganzen Weg wieder zurück. Es waren bestimmt 2 km oder … vielleicht ist das ja ein gezieltes Programm, um Thrombosen zu verhindern?

Jedenfalls ging’s wieder auf die Minute pünktlich los, inzwischen war es 9:15 Ortszeit (in Deutschland 6:15), wir hatten nochmal 6 Stunden vor uns, die aber relativ schnell vergingen. Ein bisschen schlafen, ein netter Film, ein äußerst mäßiges Essen – kurz nach 18:00 Uhr Ortszeit (13:00 in Deutschland) waren wir in Bangkok. Beim Landeanflug ging gerade die Sonne unter, trotzdem konnte man gut erkennen, dass noch weite Landstriche unter Wasser stehen.

Trotz endloser Schlangen an den Taxiständen bekamen wir recht schnell ein Taxi, das uns – trotz Stau – in einer knappen halben Stunde ins Royal Orchid Sheraton brachte. Dank (kostenlosem!!!) Upgrade residieren wir jetzt im 26. Stock, mit Traumblick auf den Fluss.

Ausgepackt wurde erst mal nicht, es war inzwischen ja schon fast 20 Uhr und der kleine bzw. große Hunger meldete sich mit Macht. Also mit der Fähre auf die andere Seite des Chao Phraya und dort in ein kleines Gartenlokal, wo wir bei kühlem Bier und heißer Tom Yam Gung sowie einigen anderen Köstlichkeiten den ersten Abend in Thailand feierten.

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s