6. Januar – Malerische Landschaft um Pai

 Nordthailand 352Dass es bis 11 Uhr Frühstück gibt, nutzen wir gnadenlos aus – das Frühstück war dann aber auch eine sehr überschaubare Angelegenheit. 

Aus einer kleinen Karte konnte man auswählen, ich nahm das “Nature Breakfast” mit frischem Obst, Joghurt und Müsli, das kam dann allerdings alles zusammen in einer großen Schüssel – unten das Müsli, darüber Bananen, Ananas, Äpfel und Melonen, oben drauf ein Klacks Joghurt. 

Egal – wir wurden satt und danach erkundeten wir die Umgebung. Erst mal gingen wir über die nach wie vor wackelige Bambusbrücke auf die andere Seite des Flusses, wo vor ein paar Jahren nur einige Hütten standen – heute ist dort eine richtige Hüttenstadt entstanden, mit jeder Menge einfachster Unterkünfte in Bambushütten.

Dann durchstreiften wir Pai und kehrten auf einen Kaffee in einer kleinen Konditorei mit sündhaft leckeren Torten ein…. aber dafür war es noch viel zu früh!
P1140779
Anschließend stiegen wir ins Auto – zuerst zu den heißen Quellen, weil die aber satte 200 Baht Eintritt pro Person kosteten und wir ohnehin kein Badezeug dabei hatten, fuhren wir weiter.

Wenig später landeten wir zu unserer Verblüffung in einem chinesischen Dorf, wo es nicht nur eine richtige Burg gab, sondern auch alle möglichen Vergnügungen, darunter auch die chinesische Version eines Riesenrades – das allerdings mit Muskelkraft angetrieben werden musste.
P1140789
P1140781
Weiter ging es über kleine Dörfer, vorbei an Wasserbüffeln ….
P1140809
… ordentlich zu kleinen Hütten aufgehäuftem Stroh…
P1140819
… Feldern, mit den Bergen im Hintergrund.
P1140820
In einem winzigen Dorf ein beeindruckender Wat, bewacht von furchteinflößend bellenden und knurrenden Hunden.
P1140821
Dann wieder einfach nur Natur und kleine Bauerndörfer.
P1140826
P1140828
Am Spätnachmittag kehrten wir zurück nach Pai, noch eine Weile abhängen am Pool am Fluss, ein bisschen lesen, dann einen Kaffee, später das erste kalte Singha und ein richtig schön scharfes Curry – und dann noch den Blog pflegen, der Musik aus der Nachbarschaft und später den Geckos lauschen (die können richtig laut sein!) und den Tag ausklingen lassen….

Schön – oder? Wir sind jedenfalls schon total entspannt…..

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s