4. Juli – Mit der Fähre nach Fowey

2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 055Wäre mein Glaube an den BBC-Wetterbericht nicht fast unerschütterlich, hätte ich heute morgen verzweifeln können. Es war nicht nur nebelig, es nieselte und der Himmel war dunkelgrau.

Aber BBC hatte genau das prophezeit – außerdem aber auch fest versprochen, der Spuk würde ab 13 Uhr vorbei sein und dann schönstes Sommerwetter herrschen! Wir frühstückten also so spät wie möglich.

Tommy war ziemlich erstaunt, denn normalerweise kommen “The Germans” offenbar immer als erste zum Frühstück.

Dann vertrödelten wir noch einige Zeit mit Blog-Schreiben und Kofferraum-Aufräumen, denn morgen muss ja wieder einiges rein. Schließlich entschlossen wir uns zum Aufbruch – die Fähre nach Fowey ging zwar erst um 13 Uhr, aber wir wollten heute schon mal tanken und uns mal kurz in Pentewan umsehen, wo wir schon öfter übernachtet hatten.

Die Küste lag immer noch im Nebel – war aber nicht ohne Reiz.
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 003
Das Auto wurde voll getankt – zum Schnäppchen-Preis von 1,30 an der Supermarkt-Tankstelle, im Dorfladen von Pentewan kaufte ich zum x-ten Mal wunderschöne Karten und Geschenkpapier zu einem Spottpreis (und der nette Ladeninhaber bedankte sich mit einem “Sooo nice to see you again, my dear – have a lovely day!” – diese Freundlichkeit ist nur einer der Gründe, weshalb ich England so sehr mag).

In Mevagissey parkten wir unser Auto zum Wucherpreis auf dem großen Parkplatz (und ärgerten uns kurze Zeit später, weil am Hafen noch massenhaft Platz war und es dort nur die Hälfte gekostet hätte) und wanderten dann um den Hafen herum – wir hatten ja noch rund eine Stunde Zeit.
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 004
Dort war einiges los, ein Fischerboot nach dem anderen kam, lud Netze ein und tuckerte aufs Meer. Wir tuckerten dann ebenfalls los, mit der winzigen Mevagissey-Fowey-Ferry.
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 009
Schon während der Fahrt wurde der Himmel zusehends blauer – “sunny spells” , wie von BBC vorhergesagt. Und kaum waren wir in Fowey, hatten wir Sonne pur! Fowey ist ein unglaublich süßer und malerischer kleiner Ort, der zwar im Sommer ziemlich überlaufen ist, sich aber trotzdem eine Menge Charme bewahrt hat.
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 0122013-07-04 04-07-2013 - Fowey 014
Wir bummelten eine Weile durch den Ort (wo es wunderschöne kleine Lädchen gibt, in denen man herrlich stöbern kann, und für die Männer leider überhaupt kein Verständnis haben …), sahen dem Treiben im Hafen zu.

Dieter hielt Ausschau nach einem kleinen Dampfboot – der “Gallant”, die ihn schon vor Jahren fasziniert hatte – offenbar der Traum jedes kleinen Jungen …
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 033
Für meinen Geschmack qualmte sie ein bisschen zu sehr!
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 039
Ein Cream Tea mit lauwarmen Scones, dicker “Clotted Cream” und Erdbeermarmelade, dazu der Blick über den Fowey River und bunte Segelboote – uns ging’s richtig gut!
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 029
Wenig später nahmen wir die Fähre zurück nach Mevagissey.
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 049
Ein letzter Blick zurück – Fowey ist wirklich einen Besuch wert!
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 052
Es liegt an der Mündung des Fowey-River und klettert – wie viele Fischerorte an dieser Steilküste – den Hang empor. Direkt gegenüber liegt das noch kleiner Örtchen Polruan, eine kleine personenfähre verbindet die beiden Orte. Insgesamt ist die Situation so ähnlich wie in Dartmouth, nur eben viel kleiner.

Aber auch die Küste ist sensationell!
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 054
Und Mevagissey strahlte bei unserer Rückkehr förmlich in der Nachmittagssonne.
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 059
Wir staunten nicht zum ersten Mal über das wirklich saubere Wasser im Hafen – und darüber, dass trotz sicher eisiger Wassertemperaturen sich sogar Kleinkinder begeistert ins Wasser stürzten.
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 067
Die am Morgen ausgelaufenen Fischerboote kamen gerade wieder zurück, der Fang wurde entladen – und alles sah richtig gut aus!
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 075
Einen Teil des Fangs gab es dann auch abends in der Harbour Tavern, wo man nett sitzt – mit Blick auf den Hafen – und gut und günstig frischen Fisch essen kann. Heute ließ ich mir einfach einen frischen Kabeljau grillen, dazu kleine neue Kartoffeln und Salat – es war richtig lecker!
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 081
Und zum “Nachtisch” und gleichzeitig zum Abschied gab es nochmal den Hafen in der Abendsonne.
2013-07-04 04-07-2013 - Fowey 086

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s