6. Juli – Ländliche Idylle, Gärten und Schlösser in Sussex und Kent

2013-07-06 06-07-2013 - Kent 012Sissinghurst … das verträumte Dornröschen-Schloss Scotney Castle   die Pracht von Leeds Castle … oder Hever Castle, Elternhaus von Anne Boleyn, eine der Frauen von Heinrich VIII …

Das alles (und noch einiges mehr) spukt mir im Kopf herum, wenn ich “Sussex und Kent” denke. Klar – alles würden wir unmöglich sehen könne, also mussten Prioritäten gesetzt werden.  Beim üppigen Frühstück mit Rührei und Lachs diskutierten wir ein letztes Mal alle Alternativen – schließlich fiel die Wahl auf Sissinghurst und Scotney Castle.

Und am Nachmittag wollten wir noch einen Versuch mit den Seven Sisters unternehmen.

Sissinghurst öffnet seinen Garten erst um 11 Uhr, wir waren schon 15 Minuten vorher dort und als National Trust Mitglieder mussten wir nicht lange nach Eintrittskarten anstehen, sondern konnten gleich rein, als die Tore geöffnet wurden. Hinter uns drängten sich ganze Busladungen – darunter ziemlich viele Deutsche.

Die Anlage besteht im Grunde aus 10 unterschiedlich thematisierten Gärten, die um das alte Wohngebäude von Vita Sackville-West liegen – einer schöner als der andere. Der bekannteste und berühmteste ist zweifellos der “Weiße Garten”, in dem es ausschließlich weiße Blumen gibt. Den steuerten wir als erstes an, bevor die Besuchermassen hin kamen
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 008
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 018
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 026
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 028
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 025
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 023
Ein anderer Garten-Teil schwelgte in Lila-Rosa-Tönen….
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 035
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 040
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 041
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 032
Dann kletterten wir in einem der Türme hoch bis aufs Dach und schauten uns die Pracht von oben an.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 062
Zwar war im Inneren Fotografieren streng verboten – aber einem Blick ins gemütliche Turmstübchen, dem Refugium von Vita Sackville-West, konnte ich doch nicht widerstehen.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 042
Und dann wurde meine Teleobjektiv mal total ausgereizt: Gaaanz weit unten waren Imker bei der Arbeit – und man konnte jede einzelne Biene genau sehen!
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 046
Wieder unten angelangt, kam das Makro zum Einsatz: Eine Hummel sammelte emsig Nektar in einer Mohnblüte.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 076
Der Garten ist eine einzige Idylle: Eine malerische Bank vor einem Taubenschlag …
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 080
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 084
Üppige Rosenbüsche vor einer Ziegelmauer …
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 093
Akkurat gemähter Rasen vor dem Wohngebäude …
Wir trennten uns nur schwer von Sissinghurst – aber es gab ja noch weitere Ziele! Nur eine halbe Stunde entfernt liegtScotney Castle – so stelle ich mir das Schloss von Dornröschen vor! Oben gibt es ein beeindruckend mächtiges Haupt-Schloss.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 097
Von da aus geht es aber hinunter in einen Park, in dem ein weiteres Schlösschen steht. Das liegt verträumt an einem kleinen Teich, von oben fast verborgen zwischen Bäumen.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 098
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 103
Kommt man näher, wirkt es beinahe noch geheimnisvoller.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 120
Es ist ein fast magischer Ort – obwohl das Schlösschen friedlich in der Sonne liegt und sich im Wasser des kleinen Teiches spiegelt, stellt man sich dramatische Szenen – Kabale und Liebe  – vor. Von vorne nahezu intakt, ist es von der Rückseite nur eine Ruine.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 131
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 142
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 152
– allerdings eine ungemein reizvolle …

Auch hier konnten wir nicht endlos verweilen – wir waren hungrig und durstig und wollten eine schöne Tasse Tee und (letztmalig auf dieser Reise!) Scones mit Erdbeermarmelade. Alfriston schwebte uns dafür vor – es lag auf dem Weg zu den“Seven Sisters”,< die wir gestern wegen Nebel nicht sehen konnten, sollte unglaublich malerisch sein und mit Tearooms gesegnet.

Routi brachte uns ohne größere Umwege (mit einigen sanften Korrekturen meinerseits … 😉 – er ist ein Fan von Schnellstraßen, ich mag die kleinen Seitenstraßen lieber) hin, wir fanden ein schattiges Plätzchen für unser Auto (allerdings auf dem Busparkplatz – der normale war rappelvoll, der für Busse völlig leer) und sahen uns erst mal im Örtchen um.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 186
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 160
In einem Pub wurde für einen Abend mit einer Hellseherin geworben, ein anderes pries sein sonstiges Angebot an…
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 162
Über eine kleine Seitengasse landeten wir vor der Kirche, wo gerade eine Hochzeitsfeier stattfand.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 169
Unmittelbar daneben das alte Pfarrhaus – vom National Trust betreut und von einem idyllischen Garten umgeben.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 175
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 179
Tee und Scones gab es schließlich auch – in einem schattigen Garten. Und wir haderten heftig mit uns, weil wir die Fähre für morgen bereits gebucht und damit eine Verlängerung verhindert hatten, denn es war einfach viel zu schön hier, um morgen einfach abzureisen!

Aber noch war der Tag noch nicht zu Ende. Wir wollten noch an die Küste, zu den sieben Schwestern. Mit unglaublichem Glück ergatterten wir einen Parkplatz vor der “Golden Galleon” am Cruckmere River und stiefelten los.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 189
Links kamen schon bald die Kreideformationen der Schwestern ins Blickfeld.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 190
Und dann lagen sie vor uns – alle sieben, schneeweiß …
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 215
Zufrieden und glücklich wanderten wir am Fluss entlang zurück zum Auto.
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 218
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 221
Noch zog es uns überhaupt nicht zurück nach Bexhill – der Abend war so schön und warm – wir wollten am liebsten irgendwo draußen essen. Im Hinterkopf hatten wir das idyllische “Tiger Inn in East Dean – fürchteten aber, dass wir dort a) keinen Parkplatz und b) keinen Platz zum Essen finden würden. Aber wer’s nicht mal versucht …
Wir fuhren hin – fanden sofort einen Parkplatz direkt oberhalb des Village Greens und eben wurde ein sonniger Tisch frei – mehr brauchten wir nicht, um den letzten Abend in England rundum zu genießen!
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 224
Auch das Essen war lecker – ein letztes Mal frischen Fisch…
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 226
Auf dem Weg zum Auto stellten wir überrascht fest, dass hier ein prominenter Detektiv gelebt hatte – Sherlock Holmes, von dem wir eigentlich angenommen hatten, dass er eine reine Erfindung von Conan Doyle war ….
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 230
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 235
Unser letzter Abend in England war zauberhaft – wir ließen ihn ausklingen in der “Harfe”, der irischen Kneipe um die Ecke von unserem Guesthouse…
2013-07-06 06-07-2013 - Kent 236

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s