Am Ende wird alles gut …

2015-03-01 01.03. - Whakatane 114Oder – wie Oskar Wilde behauptete – „… wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende …„.

Letztlich ist das ja auch Ansichts- und Auslegungssache: Gut ist auf jeden Fall, dass wir wieder unterwegs sind, obwohl es bis vor kurzen fuß-bedingt noch mehr als fraglich war, ob wir am 6. Januar wirklich in den Flieger steigen können.

Aber Docs und Physiotherapeuten hatten ein Einsehen und gaben letztendlich ihr Okay…

Und noch besser ist, dass das – obwohl gut!!! – keineswegs das Ende, sondern erst der Anfang einer neuen tollen Reise ist.

Und auch der Anfang des Anfangs war gut – mit Emirates flogen wir in zwei Teilstrecken, jeweils in einem A 380  nach Bangkok. Zuerst ging’s nach Dubai – eine seeeehr entspannte Angelegenheit, weil wir in dem nur mäßig gefüllten Flieger eine komplette Dreiherreihe am Fenster für uns alleine hatten und es wieder Obst in Hülle und Fülle gab.
DSC01126Das finde ich immer wieder einfach nur gut – dass man sich vorab aus mehr als einem Dutzend Varianten ein Essen raussuchen kann (wobei natürlich Flugzeug-Mahlzeiten nie besonders schmecken).

Die „Obstplatte“ besteht – abgesehen von einen Brötchen und etwas Käse sowie Kräckern und Dip – nur aus frischem Obst – also beste Voraussetzungen für einen gesunden Flug!

5 1/2 Stunden dauerte es bis Dubai, dort hatten wir allerdings gut 3 Stunden Aufenthalt – ausreichend Gelegenheit, um die Durchblutung mittels Flughafen-Durchquerung wieder auf Vordermann zu bringen.

Die nächste Strecke war nicht ganz so entspannt, weil die Maschine brechend voll war – aber die 5 Stunden gingen mit einem Schläfchen auch ratzfatz rum.

Bangkok empfing uns mit Wärme – aber völlig ohne Sonne. Und das blieb auch bis zum Abend so. So trüb hatten wir die Stadt noch selten erlebt.

Da halfen nur ein scharfes Curry, eine nicht minder scharfe Tom Yam Gung und ein kühles Chang Bier!
P1180214
Und anschließend noch ein Gläschen Wein auf der Dachterrasse im 36. Stock des Millennium Hilton mit gnadenlos tollem Traumblick auf Fluss und Stadt…

(Und leicht verwackelten Fotos, weil das Stativ noch im Koffer ist und müdigkeitsbedingt die Hand etwas zittrig war 😦 )
P1180220
P1180217

7 Kommentare zu “Am Ende wird alles gut …

  1. selbst MIT Stativ werden unsere Fotos niemals so schön wie deine , heul !!
    Beim nächsten Aufeinandertreffen gibt es einen Crash-Kurs für uns, ok ? 🙂
    Schöne Reise weiterhin, ganz liebe Grüße an Euch aus dem heißen Colombo,
    Doris und Walter

    Gefällt mir

  2. Hallo, danke für die Fotos – wäre jetzt auch gerne dort. Wir sind auch immer einmal zum Essen im Be My Guest und es war immer top. Weiterhin gute Reise und viel Spaß.
    Herzliche Grüße Christina

    Gefällt mir

    • Das hast du richtig erkannt – wir waren im Be My Guest … Das Essen ist m.E. sogar noch besser geworden, aber die Preise haben auch ziemlich angezogen. Aber wie immer ist es einfach schön, wieder hier zu sein!

      Gefällt mir

  3. Liebe Renate,

    Sehnsucht kommt auf, wie gerne wäre ich jetzt auch in Bangkok und würde ein Chang trinken 🙂 Eine superschöne Unterkunft habt ihr euch da wieder mal ausgesucht, der Blick ist ja kaum zu überbieten…
    Dein Tip mit der Obstmahlzeit ist ebenfalls super: ich werde in Zukunft bei Emirates, mit denen wir ja immer fliegen, vorab dieselbe Wahl treffen.

    Nun wünsche ich euch eine wunderschöne Reise und daß dein Fuß durchhält 🙂

    Liebe Grüße Brigitte

    Gefällt mir

    • Na dann – nichts wie los 😉 im Moment unterbieten sich die Airlines ja förmlich bei den Flügen nach Bangkok! Und danke für deine guten Fuß-Wünsche – die kann ich brauchen.

      Gefällt mir

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s