Go West – Mae Sot

p1260395Viel ist heute nicht passiert.

Unsere Zeit in Bangkok ist bereits zu Ende, wir sind heute Nachmittag nach Mae Sot geflogen.

Mit einer kleinen Billig-Airline, die mir schon immer wegen ihrer fantasievoll bemalten Flieger aufgefallen war – NOK Air. Zwar hatte die Airline letztes Jahr einen etwas angeschlagenen Ruf, weil zahlreiche Flüge aus Personalmangel storniert werden mussten. 

Heute klappte jedoch alles wie am Schnürchen.

Gegen 13 Uhr brachen wir auf, nur knapp 40 Minuten später setzte uns das Taxi am alten Don Mueang Flughafen ab. Nachdem wir letztes Jahr fast den Heimflug verpasst hatten, weil wir mehr als 2 Stunden im Stau standen, waren wir heute übervorsichtig. Dabei sagte uns der gesunde Menschenverstand, dass an einem Samstag um die Mittagszeit keine Rushhour ist!

Aber was soll’s – lieber zu früh da als zu spät.

Der alte Flughafen hat sich ziemlich rausgeputzt – nachdem der neue Suvarnabhumi immer mehr aus den Nähten platzt, wurde der alte peu á peu aus der Mottenkiste geholt und saniert.
p1260394
Inzwischen fliegen vor allem Billig-Flieger von dort aus sowohl Ziele in Thailand als auch im übrigen Südostasien an.

Unser kleiner Flieger startete auf die Minute pünktlich – wir waren fast die einzigen Ausländer an Bord.
p1260399
Schon 10 Minuten vor der Ankunftszeit landeten wir auf dem kleinen Flughafen von Mae Sot (der allerdings einer gigantischen Baustelle glich – es werden gleich mehrere Start- und Landungs-Bahnen gebaut, hier hat man ganz offensichtlich Großes vor!). Uns erwartete ein strahlend blauer Himmel, eine schöne Berglandschaft und eher milde Temperaturen.
Vom Flieger ging’s zu Fuß ins Terminal …
p1260404
Das überschaubare Gepäck kam auf einem kleinen Anhänger – die meisten Passagiere hatten nur Handgepäck, viele waren erkennbar Trauer-Touristen, die wohl nur einen Tagesausflug nach Bangkok unternommen hatten, um dem König die letzte Ehre zu erweisen.
p1260405
Blitzschnell waren wir dann auch in unserem Hotel, dem Hop Inn – eines aus einer Kette von sehr preisgünstigen Hotels, die den Ruf haben, zwar sehr einfach, aber blitzsauber zu sein.

Beides kann ich bestätigen – einziges Manko ist, dass die Dame an der Rezeption praktisch keinerlei Englischkenntnisse besitzt, was die Verständigung etwas mühsam machte.
Aber mit einigem guten Willen (und unter Einsatz unserer seeeehr rudimentären Thai-Kenntnisse 😉 schaffte sie es, uns sowohl einen Stadtplan von Mae Sot auszudrucken als auch ein Taxi zu rufen, das uns zu einem sehr guten und extrem billigen Essen in die Stadt brachte.
Und dann …. war der Tag auch schon vorbei 😉
p1260409
Und morgen wird es spannend – wir werden die Grenze nach Myanmar überqueren, das geht angeblich nur zu Fuß. Und wie wir dann weiter kommen, wissen wir heute selbst noch nicht.

Also – bleibt dran!

Ein Kommentar zu “Go West – Mae Sot

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s