Länderwechsel …

p1270643Früher gestartet und früher als erwartet gelandet – und trotzdem Zeit verloren.

Nach unserem Flug von Yangon mussten die Uhren erst mal eine halbe Stunde vor gestellt werden – Myanmar ist (nicht nur bei der Uhrzeit) ein bisschen hinter Thailand zurück.

Aber auch in Thailand gibt es Überraschungen und Dinge, die es früher so garantiert nicht gab. Zum Beispiel weibliche Taxifahrer!

Mit dem Taxi ging’s vom Flughafen zum Hotel – und zum allerersten Mal hatten wir eine weibliche Fahrerin! Ms. Winnie nennt sie sich, fährt wirklich gut und umsichtig und kann auch für Ausflüge in die weitere Umgebung von Chiang Mai gebucht werden. Für allein reisende Frauen oder Jemand, der den oft halsbrecherischen Fahrstil mancher Taxifahrer in Thailand nicht so doll findet, sicher eine gute Option (bei Bedarf gebe ich gerne ihre Email-Adresse weiter).

Ms. Winnie setzte uns nach kurzer und preiswerter Fahrt am Mhonsa Hotel ab. Mit den Hotels in Chiang Mai haben wir so unsere Schwierigkeiten. Während wir in Bangkok ein paar Lieblinge haben, wo wir immer wieder landen, ist es in Chiang Mai auch beim 7. Aufenthalt wieder eine andere Unterkunft.

Wenn uns etwas mal gut gefallen hat, war es beim nächsten Mal garantiert ausgebucht oder plötzlich doppelt so teuer, andere waren eher so, dass man da nicht unbedingt wieder hin musste.

Das kleine Mhonsa hat uns allerdings sofort begeistert! OK, kein 5* Luxus, aber für rund 60€ erwartet man das auch nicht. Die Lage ist absolut top, direkt am Wassergraben, nur wenige Schritte von der Altstadt.
p1270682
Und das Zimmer wirklich sehr in Ordnung!

Viel Platz auf rund 50 qm, hell und alles absolut sauber. Das Personal ist super-nett, Wifi richtig schnell und unbegrenzt kostenlos, einen Pool haben sie auch – wir würden sofort wieder hier übernachten!

Nach dem Wasch-Desaster in Dawei, wo unsere Wäsche fast schmutziger aus der Wäsche kam, als wir sie abgegeben hatten, mussten wir dringend waschen lassen. Das Hotel hat keine eigene Wäscherei, bringt Gästewäsche aber gerne in eine Wäscherei und verlangt dafür keinerlei Zuschläge. Wir konnten also für die hier üblichen 40 Baht (ca. 1€) pro Kilo unsere Wäsche los werden (und bekamen sie am nächsten Tag richtig sauber und gut riechend zurück!).

Ein Bummel in die Altstadt – und essen bei Stefano. Der alte Italiener ist Kult hier und wir essen jedes Mal mindestens ein Mal bei ihm.
Aber – so gut das Essen war, richtig genießen konnte ich es nicht, es bahnte sich eine dicke Erkältung an. Der eisige Flughafen in Yangon fordert seinen Tribut…

Ein Kommentar zu “Länderwechsel …

  1. Oh je und das imUrlaub. Gute Besserung. Wir sind inBangkok. Thai war 45 Minuten früher. Tolles Zimmer im Chatrium. Abendessen im by my guest. Gut wie immer.
    Herzliche Grüße

    Gefällt mir

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s