Kleine Löwen!

5. Februar 2018
Schon beim Einladen des Gepäcks wurden wir ziemlich nass. Die ganze Nacht hatte es durchgeregnet, der Wetterbericht verhieß auch absolut nichts Gutes für den heutigen Tag!

Dabei hatten wir eine landschaftlich unglaubliche Strecke vor uns – es ging in die Catlins!

Diese wildromantische Ecke der Südinsel hatte uns vor zwei Jahren derart gut gefallen, dass wir dieses Mal mehr Zeit und sogar eine Übernachtung eingeplant hatten.

Nur sah es im Moment gar nicht danach aus, als würde man viel sehen können. Wobei natürlich auch Regen und Nebel einen unglaublichen Reiz haben – und in Neuseeland muss man auf solche Wetter-Kapriolen einfach immer gefasst sein!

Und man muss auch quasi sofort zuschlagen, wenn der Regen mal aufhört und einen Stopp einlegen! Wir machten das an der Surat Bay, weil wir irgendwo gelesen hatten, dass es dort Seelöwen geben sollte. Kurz vor Owaka ging es also ab und auf einer kleinen Stichstraße bis zur Bucht. Kaum ausgestiegen, kam ein Ranger auf uns zu.

Mit einem breiten Lächeln deutete er den Strand entlang und sagte „So ca. 800 m entfernt von hier, um die Ecke, liegen zwei kleine Welpen! Es ist sehr selten, dass sie mit Jungen an diesen Strandabschnitt kommen – und sie werden von einem Bullen bewacht, also seid vorsichtig! Er macht aber einen ziemlich entspannten Eindruck!“

Wir stiefelten sofort los – erst mal an der Bucht entlang.


Und dann um die Ecke. Hier wehte der Wind ganz ordentlich von hinten und blies den Sand vor uns her. Es sah fantastisch aus, fast wie fließendes Wasser!

Und auch immer wieder Schönes im Sand …


Austernfischer rannten um uns herum …
Dann ein ziemlich großer Seelöwen-Bulle. Er schien zu schlafen, räkelte sich aber wenig später, kratzte sich ausgiebig – dann wurde das Schläfchen fortgesetzt.



Der Wind hatte jetzt stark aufgefrischt, wurde zum Sturm – wir drehten um. Inzwischen waren wir bereits rund 2 km gelaufen, ohne die Jungen gesehen zu haben.

Jetzt blies uns der Wind heftig ins Gesicht, wir hielten uns etwas näher an die Dünen. Und erst jetzt, auf dem Rückweg, sahen wir sie!!!!! Zwei winzige Seelöwenbabies  schliefen, eng aneinander gekuschelt, am Fuß der Dünen!

Offenbar durch uns gestört, wachten sie auf und betrachteten uns neugierig.

Wir waren hin und weg – so was Süßes hatten wir in der freien Natur noch nie gesehen!

Zwar hielten wir einen respektvollen Abstand ein – denn der ziemlich große Vater lag nicht weit weg – konnten sie jedoch vollkommen ungestört eine ganze Weile beobachten.


Wenig später ein weiteres Highlight (ich hatte jede Mange Must-Sees für die Catlins auf dem Zettel!!!) – die Purakaunui Wasserfälle! Durch dichten Regenwald führt ein verwunschener Weg in ca. 10 Minuten zu den Fällen.
In mehreren Kaskaden strömt das Wasser über die Felsstufen – sehr malerisch!

Weniger schön war, dass es jetzt anfing zu regnen. Und zwar heftig! Wr kamen zwar noch trocken ins Auto, aber dann brachen wahre Sintfluten über uns herein! Aus dem gemütlichen Kaffeetrinken im zauberhaften Garten des
Niagara Falls Cafés
wurde es also nichts!
Wir hofften aber immerhin auf einen heißen Kaffee und evtl. ein bisschen Kuchen im Inneren – inzwischen waren die Temperaturen auf ca. 12 °C abgesackt – leider war man dort mangels Kundschaft gerade beim Schließen. einen Kaffee bekamen wir trotzdem – und weil wir eigentlich dort zu Abend essen wollten und nun ohne Alternative da standen, bekamen wir auch noch 4 Eier und ein Stück Brot mit auf den Weg.
Auch gut, dann gibt’s heute Abend eben Spiegeleier!
Fünf Minuten später waren wir in Waikawa – ein Mini-Örtchen mit nur ein paar Häusern, aber immerhin einem Museum!
Wir hatten dort ein kleines Cottage nahe des Wassers gebucht – eigentlich eine Traumlage, nur leider sah man nicht viel im Regen!
Die Einrichtung war eher schlicht – aber bei gutem Wetter hätte man es hier prima ein paar Tage aushalten können!

So blieb uns nur, den heftigen Regenschauern zuzuschauen und zuzuhören – es prasselte die ganze Nacht hindurch unaufhörlich aufs Wellblechdach!

Die heutige Strecke:

4 Kommentare zu “Kleine Löwen!

  1. Ich vertreibe mir die Zeit und schaue die tollen Fotos und Videos an. Vorfreude ist ja auch eine Freude :-))) Wir kommen in Sydney erst 11 Stunden später weg, schlagen uns hier auf dem Flughafen die Zeit Tod. Liebe Grüsse

  2. Kuschelnde Seelöwenbabies… was für ein wunderschönes Foto! Bin ganz beseelt vom Anschauen der Bilder und kleinen Videos 🙂

Gedanken, Bemerkungen, Kommentare ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: