Markttag in Thandwe

Vom Strand zur Stadt sind es rund 16 km. Konkret – vom Ngapali Beach kurz nach dem kleinen Fischerdorf Gyeiktaw bis Thandwe. Bis zum Markt in der Stadtmitte kommen noch ein paar Kilometer hinzu. Unser Roller-Vermieter beteuerte, dass… Weiterlesen

Kleine Fische, große Fische

Fische und sonstige Meeresfrüchte kommen hier wirklich immer absolut frisch auf den Tisch! Hier gibt es weder Tiefkühlware noch irgendwas aus fragwürdiger Zucht – die Gäste der kleinen Restaurants bekommen ausschließlich das, was die Andamanensee hergibt. Dafür sorgen… Weiterlesen

Abhängen am Strand – Ngapali Beach!

Für die letzten 5 Tage in Myanmar war Strand angesagt! Der Ngapali Beach kann locker mit den schneeweißen Puderzuckerstränden Thailands mithalten. Und nachdem in den letzten Wochen wirklich nirgendwo in Myanmar besonders viel Touristen-Andrang geherrscht hatte, hatten wir… Weiterlesen

Wein am Inle See

Einfach mal nichts tun – das war heute unsere Devise. Das hieß allerdings nicht, den ganzen Tag nur auf der Terrasse rumhängen, sondern eher, nichts planen, sich ein bisschen treiben lassen. Mal schauen, was sich so ergibt. Zuerst… Weiterlesen

Ein Tag mit Myo Myo

Myo Myo ist Bootsführer. Zwar hat er kein eigenes Boot, aber er arbeitet mit Thu Thu zusammen, die in der Nähe des Marktes von Nyungshwe ein kleines Reisebüro betreibt. Die beiden sind schon seit vielen Jahren ein Team,… Weiterlesen

Über’n See nach Nyaungshwe

Lang, lang ist’s her…. Sehr lang! Fast ein Jahr! Es war im Februar, als wir hoch oben im Nordosten von Myanmar waren, als wir die Langhalsfrauen und die fantastische Kultur/Natur im Kayah Staat besucht hatten. Und als wir… Weiterlesen

Hals-, Arm- und Beinringe: Bergvölker um Loikaw

Eine ruhige Nacht in einem sehr komfortablen Bett, ein üppiges Frühstück, eine kurze Unterhaltung mit Swe Yi, die heute mit dem Morgenflug nach Yangon muss. Wir geben ihr noch alle nicht mehr benötigten Medikamente, denn manches ist hier… Weiterlesen

Ganz weit im Osten – Loikaw

Gestern ging’s zunächst von Hpa An nach Yangon. Auf die Minute pünktlich wurden wir abgeholt (die extreme Pünktlichkeit der Burmesen bei Autofahrten/Ausflügen erstaunt uns immer wieder!) Unser Fahrer (nebst Sohn  als Begleiter) hatte es eilig -er wollte am… Weiterlesen

Feste feiern …

Es ist Vollmond. Kein normaler, sondern ein so genannter „Supermond“, der gestern Abend riesengroß am Himmel stand. Wir haben trotzdem gut geschlafen – allerdings hatten wir gestern noch ein zweites Mal das Zimmer gewechselt, denn auch im anderen Zimmer… Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: