…. muss auch mal sein!

Schließlich sind wir fast drei Monate lang unterwegs, da kann man es auch ab und zu mal ganz langsam angehen lassen!

Nachdem die letzten beiden Tage immer recht frühes Aufstehen angesagt war, schliefen wir heute mal richtig aus!

So lange, dass sich Kerry schon Sorgen machte und ziemlich erleichtert reagierte, als wir uns so gegen 10 Uhr endlich zum Frühstück auf die Terrasse bequemten.  Weiterlesen

Terracottafarbene Sandpisten, rostrote Klippen.

Tiefblauer Himmel, blassblaues, leucchtendes Meer.

Schneeweißer Muschelsand, cremeweiße Salzseen ….

Dazu dann noch tiefes bis zartes Grün an Büschen und Bäumen, silbergraue Rinde an abgestorbenen Zweigen und hin und wieder ein bisschen Rosa. Weiterlesen

Als wir vor zwei Tagen aus Perth losfuhren, hatte das Wetter eine kleine Kehrtwendung gemacht. Statt strahlend blauem Himmel gab es morgens dicke Wolken, heftigen Wind und Niesel bei gerade mal 22°. 

Bis Geraldton änderte sich wenig – allerdings nahm der Wind stetig zu.

Heute morgen starteten wir erneut bei 22°C und heftigem Wind – je weiter nördlich wir kamen, desto stärker blies es. Gleichzeitig stiegen die Temperaturen aber auch laufend an. Weiterlesen

Obwohl Perth mehr als 2 Mio Einwohner hat, kommt es dermaßen entspannt und unspektakulär daher, dass man kaum glauben kann, in der Hauptstadt Westaustraliens zu sein.

Perth ist einfach nur sympathisch, bietet zwar keine herausragenden Highlights, ist aber rundum angenehm – und sehr überschaubar!

Schon die Ankunft war sehr entspannt – naja fast. Weiterlesen

Wie bei jedem Kurzaufenthalt hier mussten wir uns entscheiden, was wir ansehen, erleben wollten – und entschieden uns, (fast) alles wegzulassen, wo wir schon mehrfach gewesen sind und was Neues zu suchen.

Shoppingtempel sind nicht so unser Ding – stattdessen ging’s ins Grüne.

Singapur ist zwar eine typische Metropole mit den üblichen Hochhäusern und allem, was sonst eine Großstadt so ausmacht. Weiterlesen

Im Moment sitzen wir im Flughafen Frankfurt und warten auf unseren Flug nach Paris. Und morgen geht’s dann weiter nach Bangkok!

Gestern noch in Myanmar, heute in Paris, morgen in Bangkok????

Nicht wirklich – den letzten Tag in Myanmar, am Ngapali Beach haben wir nämlich bereits im März des letzten Jahres erlebt. Nur hab ich es irgendwie total verpennt, diese Reise blogmäßig auch wirklich abzuschließen … Weiterlesen

WP_20150926_18_30_24_ProAuch ein futuristischer Gips-Ersatz kann nicht wirklich darüber hinweg trösten, dass man mit gebrochenen Knochen ziemlich zur Untätigkeit verdammt ist.

Obwohl der Fuß inzwischen mit bis zu 15 kg belastet werden darf – aber auch damit kann man noch nicht wirklich draußen rum laufen!

Also denke ich lieber an die Zukunft. An die nicht all zu weit entfernte. An den Januar zum Beispiel …
Weiterlesen

KarteNeuseeland hat – wie alle Staaten – eine National-Flagge. Aber die Neuseeländer sind nicht wirklich glücklich mit ihrer Flagge aus dem Jahr 1902!

Einmal, weil sie wirklich leicht mit der australischen zu verwechseln ist – zumindest für Leute, die nicht zählen können.

Denn der einzige Unterschied zwischen der neuseeländischen und australischen Flagge ist die Zahl der Sterne: Australien hat 6, Neuseeland 4 Sterne. Weiterlesen

 

logo_magicletters… kein Foto. Selbst Nacht-Fotos brauchen Licht. Und wenn es nur Sterne sind, oder der Mond.

Mit Licht kann man malen. Abendlicht und Morgenlicht. Gegenlicht. Kerzenlicht. Sonnenlicht. Diffuses Licht im Nebel. Licht, das sich in Wasser oder Gläsern spiegelt. Pflanzen zum Leuchten bringt.
Weiterlesen

Der Mai ist gekommen …

… mit ihm allerdings weder Sonne noch Wärme!

Kein laues Lüftchen weht, keine Bäume schlagen aus – stattdessen ist es kalt und regnerisch!

Im Mai sollte man ja eigentlich Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: