Die Thonburi Seite von Bangkok wird von den meisten Touristen kaum wahr genommen.

Viele besuchen zwar den Wat Arun, manche wohnen auch in einem der Hotels auf der „anderen“ Seite des Flusses – aber so richtig umschauen tut sich dort nur selten ein Tourist.

Dabei ist zum Beispiel die Strecke zwischen Wat Arun und Memorial Bridge unglaublich sehenswert und herrlich entspannt. Jedenfalls meistens …

Weiterlesen

Heute ist Silvester. Der Himmel ist blitzblau, die Sonne strahlt und überall sind Vorbereitungsarbeiten im Gange. Auf der Terrasse des Hotels wird eine riesige Bühne aufgebaut, es wird ringsum dekoriert.

Überall herrscht eine aufgekratzte Stimmung, man spürt förmlich, dass die Menschen in Feierlaune sind! Wir überlegen, was wir heute tun können, um dem Jahr einen schönen Abschluss zu geben.

Bei der Passkontrolle am Flughafen hatte mir der Beamte einen Flyer in die Hand gedrückt, der auf das „Winterfestival“ hinwies. Davon hatten wir noch nie was gehört, obwohl es offenbar eine alte Tradition gibt. Weiterlesen

Grau war der Himmel am Morgen. Trüb sah es aus, nach Regen. Schon beim Frühstück verzogen wir uns auf der Terrasse vorsichtshalber unters Dach.

Größere Ausflüge waren heute eher nicht angesagt – das war mehr ein Tag für Indoor-Aktivitäten!

Wir könnten Schlittschuh laufen gehen in der Einkaufswelt „Central World“.  Oder aber das nagelneue ultimative Shoppingparadies am Chao Phray erkunden – Iconsiam. Weiterlesen

Koh Kret, die kleine Töpferinsel im Norden von Bangkok, ist ein echtes Kleinod!

Unter der Woche total verschlafen, da ist absolut nichts los. Am Wochenende hingegen steppt hier der Bär! Da kommen die Städter (und auch ein paar Touristen) hierher, um ein bisschen frische Luft zu schnuppern und den großen Wochenendmarkt mit einer Fülle an (vor allem kulinarischen) Angeboten zu besuchen.

An Sonntagen fährt sogar ein Expressboot bis zur Insel – ansonsten ist es nicht ganz so einfach, dort hin zu kommen. Weiterlesen

So kennen wir Bangkok um diese Jahreszeit gar nicht – trüb, schwül-heiß, regnerisch …

Sonst ist es Ende Dezember/Anfang Januar angenehm kühl, trocken und sonnig, dieses Jahr bringt eine ausgedehnte Front halb Südostasien wettertechnisch durcheinander.

Aber das ist Jammern auf hohem Niveau! Immerhin sind wir (nach 2-jähriger Pause) wieder in der Stadt der Engel. Weiterlesen

Neun Tage Hongkong waren im Grunde viel zu schnell vorbei.

Ich hätte locker noch ein paar Tage dran hängen mögen, denn es gibt hier noch viel mehr zu entdecken und zu sehen, als wir in dieser Zeit geschafft haben.

Aber so ist das halt – reisen bedeutet auch immer wieder, Abschied nehmen und weiter ziehen.

Für uns hieß das: Weiter nach Bangkok! Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: