P1260923… lookin’ lazy at the sea …”

Rudyard Kiplings Gedicht „Road to Mandalay“ entstand bereits 1890, aber viel hat sich seither nicht verändert.

Noch immer stehen die Pagoden auf den Hügeln oberhalb der Stadt, leuchten golden in der Sonne. Und noch immer gehen schöne Burmesinnen (aber inzwischen auch etliche Touristen) abends, zum Sonnenuntergang, dort hinauf, um zuzusehen, wie die Sonne langsam Richtung Thanlwin River sinkt. Weiterlesen

P1260821.jpgDer Salween, heute Thanwlin, ist ein gewaltiger Fluss – ganze 2.800 km lang! Von den Bergen des Himalaya mäandert er durch die chinesische Provinz Yunnan, wo er parallel zum Mekong und dem Yangtse verläuft und mit ihnen gemeinsam die “Three Parallel Rivers Protected Area” bildet, ein UNESCO Weltkulturerbe.

In Myanmar beginnt er im Shan Staat, fließt dann zu den Karen und anschließend nach Thailand, bevor er wieder zurück nach Myanmar geht und schließlich bei Moulmein (Mawlamyine) in die Andamanen See mündet. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: