2014-07-19 19.7.2014 - Wolfgangsee 028Das geht irgendwie gar nicht – Urlaub am See, und kein einziges Mal mit dem Schiff gefahren!

Nicht nur deshalb beschlossen wir, heute aufs Wasser zu gehen – wir hatten erfahren, dass in St. Gilgen heute Bauernmarkt ist.

Und da sowieso noch deftiger Speck und würziger Käse eingekauft werden sollte, die Fahrt nach St. Gilgen mit dem Auto aber eine ziemliche Strecke ist, nahmen wir das Schiff. Weiterlesen

2014-07-18 18.7.2014 - Wolfgangsee 020Wenn’s dem Menschen zu heiß wird, geht er gerne auf den Berg – denn mit jedem Höhenmeter wird es ein bisschen kühler.

Und da der Tag ziemlich warm zu werden schien, machten wir genau das und fuhren die 12 km lange Mautstraße Kurve um Kurve immer höher, bis zur Postalm.

Dort erstreckt sich auf ca. 1900 m Höhe Österreichs größtes zusammenhängendes Almengebiet. Weiterlesen

Von wegen Schnürlregen – Sonne satt gab es bei unserem heutigen Besuch in Salzburg!

Und das, obwohl wir den Besuch der Stadt deswegen vorgezogen hatten, weil es heute morgen sehr heftig geregnet hatte – für eine Bergwanderung waren das keine optimalen Voraussetzungen, für einen Stadtbesuch schon eher. Weiterlesen

2014-07-16 16.72017 - Salzkammergut 010Warum kann man nicht einfach bleiben, wenn es einem irgendwo richtig gut gefällt???

Wien zu verlassen, fiel uns richtig schwer – aber nach einem Stündchen Autobahn waren wir bereit, uns auf Neues einzulassen. 

Die Annäherung ans Salzkammergut wollten wir aber nicht ausschließlich auf dem kürzesten Weg, sondern auf einer richtig schönen Strecke hinter uns bringen. Weiterlesen

2014-07-15 15.7.2014 - Wien 098Wenn man in einer traumhaften Stadt bei traumhaftem Wetter aufwacht, mit Traumblick auf ein Schloss und einen Park – und dann auch noch ein wirklich exzellentes Frühstück genießen kann, ist der Tagesbeginn schon recht vielversprechend.

Und wenn man dann tagsüber noch durch verwunschene Gässchen streifen kann, jede Menge architektonische und sonstige Kleinode entdeckt, später durch den lebhaften Prater bummelt, im Abendlicht ein Märchenschloss besucht und sich zum Schluss auf dem Naschmarkt durch internationale Küchen schlemmen kann – dann kann man den Tag eigentlich nur “perfekt” nennen. Weiterlesen

2014-07-14 14.7.2014 - Wien 023Wunde Füße, müde Augen, der Kopf voll mit eindrucksvollen Bildern …

Wien kann man nicht erfahren – man muss es erlaufen, und das dauert.

Die Entfernungen sind recht ordentlich, in Wien hat man nicht mit Platz gegeizt – die Straßen sind breit, die Plätze weitläufig, die Gebäude monumental. Weiterlesen

Mediterranes Flair, luftige Arkadenhöfe, von Meistern der italienischen Renaissance-Architektur geschaffen, imposante Barockbauten, verspieltes Rokoko, eleganter Jugendstil, wuchtiges Mittelalter …

Wir waren sehr gespannt auf Graz, das auch schon andere Reisende fasziniert hatte: Weiterlesen

Heute war alles dabei – zuerst ging es auf den Berg, mit dem etwas merkwürdigen weiblichen Namen Die Gerlitzen.

Eigentlich wollten wir über die Panoramastraße hoch fahren, die entpuppte sich jedoch auf halber Höhe als recht teuere Mautstraße und unsere Kärnten Card half da auch nicht. Weiterlesen

Wenn man Wolken mag, Nebel und verschleierte Landschaften, konnte man den heutigen Tag als Volltreffer feiern.

Wir sind zwar keine ausgesprochenen Fans dieser Phänomene, aber irgendwie hat es doch was, wenn sich Berggipfel Wolkenmützen zulegen oder sich gleich ganz verhüllen, Wiesen im Nebelschleier daher kommen und Straßen quasi im Nichts verschwinden. Weiterlesen

2014-07-07 7.7.2014 - Kärnten 053Es sollte heute richtig heiß werden, deshalb suchten wir nach schattigen, kühlen Zielen. Beim Frühstück (unterm Sonnenschirm auf der Terrasse) stöberten wir in den Infobroschüren, die wir von unserer netten Wirtin bekommen hatten, nach geeigneten Destinationen.

Auf den Bergen wäre es vielleicht etwas kühler, aber da sie hier nicht wirklich hoch sind, ist der Temperaturunterschied gering. Also eher runter, tief runter, in eine schmale Schlucht, die nicht nur schattig ist, sondern wo eisiges Gebirgswasser und tosende Wasserfälle noch weiter für Abkühlung sorgen – die Tscheppaschlucht! Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: