Der dritte und letzte Tag in Taipei. Da unser Flieger erst um 23:35 geht, ist nochmal reichlich Zeit, die Stadt weiter zu erkunden. Es ist immer noch frühlingshaft warm, aber noch diesiger als gestern – also doch nix mit Gondelfahrt auf den Berg!

Stattdessen wollen wir den Konfuzius Tempel besuchen.

Aber vorher müssen wir noch was anderes erledigen – unser Gepäck los werden und für den Flug einchecken. Beides kann man hier mitten in der Stadt erledigen, am In-Town Check-in! Weiterlesen

Heute ging’s wirklich kreuz und quer durch die Stadt – die übrigens sowas von blitzsauber ist, dass man gar nicht glauben kann, in Asien zu sein!

Mit dem Stadtplan in der Hand klapperten wir die eindrucksvollsten Highlights der Stadt ab, was dank sehr gut ausgebautem U-Bahn-Netz relativ einfach ist. Noch nie zuvor fiel es uns so leicht, sich in einer asiatischen Großstadt zurecht zu finden.

Allerdings muss man auch dazu sagen, dass die wirklich sehenswerten Highlights der Stadt an maximal zwei Händen abgezählt werden können …
Weiterlesen

7./8. Januar 2018
Halbwegs ausgeschlafen folgte Teil 2 des Fluges. Auf die Stadtrundfahrt in Taipei hatten wir angesichts des grauslichen Wetters verzichtet und stattdessen ein ausgedehntes Schläfchen gehalten.

Im immer noch strömenden Regen ging’s gegen 20 Uhr zum Flughafen. Weil wir für den Flug nach Melbourne ein Upgrade in die Businessclass hatten, konnten wir die Dynasty Lounge von China Airlines benutzen – und da hatte ich mir einen vermeintlich schlauen Plan zurecht gelegt. Weiterlesen

6./7. Januar 2018
Rund 12 Stunden Flug lagen heute vor uns, von Frankfurt nach Taipei. Und 18 Stunden später werden weitere 9 Stunden folgen, von Taipei nach Melbourne.

Dass wir in Taipei reichlich Gelegenheit haben, uns die Beine zu vertreten und/oder uns auszuruhen, ist deshalb nicht schlecht.

Aber zunächst mal mussten wir ja in die Luft kommen – und das ging alles mehr als reibungslos. Weiterlesen

5./6. Januar 2018
…. beginnen fast immer mit der Fahrt zu einem Flughafen. 

Auch bei uns ging’s heute so los, mit dem Airport-Shuttle nach Frankfurt. Dort ließen wir die Terminals allerdings links (oder eher rechts) liegen.

Heute checkten wir erst mal nicht bei der Airline, sondern im Hotel ein, denn unser Flieger geht erst morgen früh. Und da wir bekennende Spät-Aufsteher sind, war uns eine gute Stunde längerer Schlaf allemal eine Hotel-Übernachtung wert! Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: