P1270983… die irgendwie ganz anders laufen als geplant.

Wo nichts wirklich funktioniert. Wo man absolut und total schlecht drauf ist.

Tage, die man am besten gleich wieder aus der Erinnerung streicht.

Und am nächsten Tag allem einfach eine neue Chance gibt … Weiterlesen

p1270960Eigentlich ist es nicht sooo weit – knapp 260 km legt man  bei uns in 2 bis maximal 3 Stunden zurück.

Aber nicht, wenn man nach Nan will. In eine Stadt, die jahrhundertelang gar nicht zu Thailand gehörte, sondern ein eigenes Fürstentum war. Der Zugang zur Stadt und der gleichnamigen Provinz war schon immer etwas schwierig.

Im Norden und Osten grenzt es an Laos, im Süden und Westen machen Berge – wunderschön, aber früher nur schwer passierbar – den Zugang nicht einfach. Weiterlesen

P1270826Morgens aufwachen und den Atem vor der Nase sehen? Motiviert nicht wirklich zum Aufstehen – vor allem, wenn es draußen auch noch total neblig ist.

So lange wie irgend möglich blieben wir im Bett unter den dicken Decken. Auch, nachdem kurz nach 8:00 unter uns wieder gebaggert und gebaut wurde – offenbar soll hier ein Pier entstehen. Weshalb, ist nicht klar – der Mekong ist hier überhaupt nicht schiffbar!

Und dann hieß es – GANZ MUTIG SEIN!!!! Weiterlesen

P1270743Damit ist nicht unsere Stimmung gemeint – die könnte zwar besser sein, weil wir inzwischen beide total erkältet sind – aber da muss man eben durch …

Nein – heute ging’s hoch hinauf in die Berge des Nordens und anschließend ganz runter zum Mekong.

Dass die Fahrt in die Berge, wo wir eigentlich nur zum botanischen Garten der König-Mutter wollten, zur Bergtour wurde, hatten wir mal wieder unserm Navi zu verdanken. Weiterlesen

P1270711Wir hätten ihm keinen Glauben schenken sollen. Einfach nicht auf ihn hören sollen

Schon bei seinen ersten Worten hatte ich das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Ein Bauchgefühl …

Obwohl – auch mein Kopf sagte mir, dass das, was wir eben hörten, unmöglich stimmen konnte. Weiterlesen

P1270609Wenn’s was reichlich gibt in Chiang Mai, dann sind es Wats.

In jeder noch so kleinen Straße gibt es mindestens einen, oft sogar mehrere. Wats sind das Thai-Pendant der Pagoden in Myanmar.

Nicht immer so golden wie dort, sondern vor allem die ganz alten oft aus Holz. Aber fast immer wunderschön.

Deshalb gab’s heute Vormittag erst mal einen Wat-Lauf. Weiterlesen

p1270643Früher gestartet und früher als erwartet gelandet – und trotzdem Zeit verloren.

Nach unserem Flug von Yangon mussten die Uhren erst mal eine halbe Stunde vor gestellt werden – Myanmar ist (nicht nur bei der Uhrzeit) ein bisschen hinter Thailand zurück.

Aber auch in Thailand gibt es Überraschungen und Dinge, die es früher so garantiert nicht gab. Zum Beispiel weibliche Taxifahrer! Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: