P1060101Unser letzter Tag in Hanoi, leider war es nach wie vor bedeckt und trübe, aber immerhin weiterhin recht warm.

Frühstück gab’s wieder in unserem kleinen Café Icy, für mich heute mit frischen Crêpes.

Danach machten wir uns auf – zu Fuß, zum Literaturtempel.
Weiterlesen

P1060021Wieder lag ein trüber nebliger Tag vor unseren Fenstern, keine Spur von Sonne.

Es war noch Kuchen übrig, also gab es Frühstück auf dem Zimmer – wozu stellt das Hotel schließlich einen Wasserkocher, Kaffee und Teebeutel zur Verfügung.

Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Ostufer des Hoan Kiem Sees und von dort zur Oper.
Weiterlesen

Abends hatte ich den Wetterbericht im Internet gecheckt – es sollte heute nur leicht bewölkt und teilweise sonnig sein – aber beim Aufwachen war von der Stadt kaum was zu sehen, dichter Nebel und die Straßen waren nass.

Und der Wetterbericht meldete plötzlich Regen für heute!

Um 8:30 standen wir dennoch vor dem Hoteleingang und wurden bald von einem zierlichen vietnamesischen jungen Mädchen angesprochen, die sich als unsere Reiseleiterin vorstellte.
Weiterlesen

21. März – Zu Fuß durch Hanoi

P1050904Wieder ein trüber Tagesbeginn, aber relativ warm.

Da wir kein Frühstück gebucht hatten, mussten wir uns ein Café suchen, vorher wollte ich aber noch rauskriegen, wie man ins Internet kommt, denn wir hatten offenbar W-Lan im Zimmer.

Im Business Center hieß es allerdings, der Zugang koste 12US$ pro 24 Stunden!!! Da musste ich dann doch erst mal heftig schlucken.

Weiterlesen

20. März – Schluss mit langsam – es geht nach Hanoi

Wir hatten Zeit – der Flieger ging erst um 14:45 ….

Da unser Zimmer nicht nach belegt war, konnten wir bis 13:00 bleiben, also konnte ich in Ruhe packen.

Unerklärlicherweise hat sich das Gewicht unserer Koffer auf zusammen fast 39 kg erhöht, obwohl ich dieses Mal praktisch nichts gekauft hatte, wir immer wieder Bücher zurücklassen und auch Sonnenmilch etc. immer weniger werden.
Weiterlesen

Nachts tobte wieder ein Gewitter und es regnete ziemlich lange. Da es auch abgekühlt hatte, ließen wir die Klimaanlage aus und die Balkontür auf, um die frische Nachtluft rein zu lassen. Kurz nach 6 war ich wach, es war sehr schwül, aber nicht kalt.
Da wir heute die Mönche sehen wollten, waren wir kurz vor halb 7 auf der Straße. Dort saßen schon die Frauen mit ihren Gaben, die sie den Mönchen in deren große Essenbehälter legen wollten. Weiterlesen

P1050595Wieder nutzten wir die lange Frühstückszeit, Dieter mit Ausschlafen, ich mit Surfen und Tagebuchschreiben.

Um Viertel vor 7 schaute ich mal vom Balkon auf die Straße und sah gerade die letzte Gruppe Mönche verschwinden, die zur Morgenspeisung durch die Straße gewandert war.

Wenn wir dieses Schauspiel noch mal erleben wollen, heißt das also, früher aus den Federn.
Weiterlesen

P1050692Frühstück gibt es bis 10:30 – also keine Eile am Morgen..

Leider war es immer noch recht trüb, wir blieben nach dem Frühstück also erst mal im idyllischen Garten und schauten nach unseren Mails.

 Opodo hatte inzwischen mitgeteilt, der Flug von Danang nach Saigon sei auf 12.00 Uhr umgebucht worden. Damit haben wir knapp 4 Stunden Aufenthalt in Saigon vor dem Weiterflug nach Bangkok, immer noch lange, aber was hilft’s. Immerhin müssen wir nicht so früh aufstehen. Weiterlesen

Wir waren superpünktlich – schon um 6 Uhr hatten wir ausgecheckt, unsere letzten Kyats zur Bezahlung der Rechnung im Traders ausgegeben und saßen beim Frühstück, noch vor 6:30 im Taxi und da unser Taxifahrer offenbar ein verhinderter Rennfahrer war, waren wir schon um 6:45 am Flughafen, unser Flieger nach Bangkok sollte um 8:30 gehen.
Weiterlesen

P1050485Unser letzter Tag. Leider sehr diesig, aber unendlich heiß, rund 40°.

Mehr als einen kleinen Stadtrundgang brachten wir nicht zuwege, dann lockte wieder der Pool.

Erst gegen 16 Uhr brachen wir zur Shwedagon Pagode auf. Dieses Mal ließen wir uns vom Taxi nicht direkt zur Pagode bringen , sondern stiegen vorher aus – wir wollten endlich mal die Maha Wizaya Pagode kennen lernen, die direkt vor der Shwedagon liegt. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: