REISEN 2018

I. AUSTRALIEN, NEUSEELAND und TAIPEI

Am 6. Januar ging’s los – zunächst über Taipei nach Sydney. Nach drei Wochen an der Ostküste Australiens flogen wir weiter nach Neuseeland – dort streiften wir 6 Wochen lang mit dem Mietwagen über die Süd- und Nordinsel.
Und zum Abschluss gab’s noch drei Tage Stadtluft in Taipei, bevor es am 14. März endgültig wieder nach Hause ging.

8. – 27. Januar  2018
AUSTRALIEN (Ostküste)

Knapp drei Wochen waren wir in New Southwales und Victoria unterwegs.

Von Sydney aus ging es zunächst an der Küste entlang, dann durch die australischen Alpen, das Goldgräberland und die Grampians bis Melbourne.

Zum Reisebericht: 5./6. Januar – Große Reisen …

Und hier die Route:


28. Januar bis 11. März 2018
NEUSEELAND

Dieses Mal nahmen wir uns Zeit – volle 6 Wochen durchstreiften wir zuerst die Südinsel, dann die Nordinsel. Und irgendwie war das immer noch nciht genug Zeit – Neuseeland steckt voller Wunder …


Die SÜDINSEL (28. Januar – 18. Februar 2018)

Von Melbourne aus flogen wir Ende Januar nach Christchurch, dann ging es zunächst auf die Banks Halbinsel und anschließend im Uhrzeigersinn um die Insel. Drei Wochen später setzten wir von Picton mit der Fähre auf die Nordinsel, nach Wellington, über.

Zum Reisebericht:  27./28. Januar 2018 – Ankunft in Christchurch 

Unsere Route: 


Die NORDINSEL (18. Februar – 11. März 2018)

Wir starteten nach der Fährüberfahrt in Wellington. Geplant war, die Westküste hoch zu fahren – aber die Ausläufer des verheerenden Taifuns Gita zerstörten weitläufig Straßen und Infrastruktur im Westen. Deshalb wichen wir auf den ungefährdeten Osten aus, fuhren über Napier, Taupo und Rotorua nach Whakatane, von dort zunächst auf die Coromandel und zum Abschluss noch nach Northland, ganz in den äußersten Norden Neuseelands.

Zum Reisebericht: 18. Februar – Jetzt fahr’n wir übers Meer …(Überfahrt Picton-Wellington)

Die Routenkarte:



NORWEGEN

16. Juni – 8. Juli 2018
Hier waren wir noch nie – ganz im Norden Europas, in einem der wasserreichsten und glücklichsten Länder der Erde. Mitte Juni, wenn die Tage im Norden fast endlos sind und die Sonne kaum untergeht. Rund drei Wochen lang fuhren wir die Westküste empor und durch’s Landesinnere zurück und waren begeistert von der Natur und den Menschen.  

Die Hinfahrt führte über Dänemark, mit der Fähre setzten wir von Hirtshals über nach Kristiansand. Von da aus ging’s im Uhrzeigersinn die Westküste entlang: Stavanger mit seinen zauberhaften bunten Häusern am Hafen, Haugesund, ein verschlafenes kleines Örtchen, Bergen – eindrucksvoll und wunderschön mit tollen Ausflugsmöglichkeiten per Bahn, Boot und Bus.
Es folgten Balestrand – nur ein paar Häuser am malerischen Fjord, dann Ålesund mit seinem Art Deco Flair. Über die dramatische Atlantikstraße fahren wir bis Kristiansund – das ist der nördlichste und gleichzeitig unser Wendepunkt. Es geht über Molde und von dort über die abenteuerliche Trollstigen nach Valldal.
Ein letztes Highlight war die Adlerstraße –  Ørnevegen – die durch eine schlichtweg atemberaubende Landschaft führt. Ein letzter Übernachtungsstopp im (sehr langweiligen) Städtchen Otta, dann endete unsere Norwegen-Reise in Oslo.

Zur Reisebeschreibung im Blog gehts hier – „On the Road again …“

Und das war unsere Route:

%d Bloggern gefällt das: