17. Januar – Durchgeschüttelt: Von Bagan an den Inle See

Heute wurden wir nicht nur richtig durchgeschüttelt, wir atmeten sicher auch mehr Staub und Abgase ein,  als daheim in mehreren Jahren. Dabei fing es ganz gut an: Punkt 7 stand Ko Thay mit einem Minibus vor der Lobby…. Weiterlesen

16. Januar – Bagan: Noch mehr Pagoden …

Auch der heutige Tag war wieder eine Folge von diversen Pagoden-Besuchen. Ganz besonder schön ist es bei einer unserer Lieblings-Pagoden, der Dhama Yazika – kaum von Touristen besucht, weil ein bisschen abgelegen, aber wunderschön! Und von den oberen… Weiterlesen

15. Januar – Bagan: Tempel, Stupas und Pagoden

Die Nacht war hart – und kalt. Hart war natürlich in erster Linie die Matratze, auf dieser Reise scheinen wir permanent auf Matratzen zu landen, bei denen weniger der Komfort der Gäste als vielmehr die Langlebigkeit im Vordergrund… Weiterlesen

14. Januar – Nur ein Hüpfer, aber eine andere Welt: Von Yangon nach Bagan

Wieder ein trüber Tag in Yangon, eine wässerige Sonne blinzelte ab und zu durch dichte Wolken. Wir waren nicht unglücklich, dass wir weiter zogen – Yangon gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblings-Städten. Mal abgesehen von den wirklich beeindruckenden Pagoden wie Shwedagon, Sule und noch… Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: