Tierisch gut und teuflisch schön!

Es war unüberhörbar! Noch bevor meine Augen richtig auf waren, war klar – es regnete! Und als ich mich dann doch aufraffte, um raus zu schauen, sah ich erst mal – NICHTS! Dicker Nebel hüllte uns ein, das… Weiterlesen

Bicheno

Mittlerweile kennen wir das ja schon – morgens Regen, am Nachmittag Wetterberuhigung, manchmal sogar Sonne! So war es auch heute – im Regen liefen wir zum Parkhaus, im Regen beluden wir das Auto, im Regen starteten wir. Vorher… Weiterlesen

27. Januar – Bicheno bis Launceston: Light my Fire …

100 km tasmanische Küste lagen heute vor uns. Hoch in den Norden, bis zum angeblich zweit-schönsten Strand der Welt, der Bay of Fires – schneeweißer Sand und spektakuläre Felsen. Und weiter nach Westen, ins Landesinnere, über Hügel und… Weiterlesen

26. Januar – Freycinet NP: Ein Weinglas, aus dem man nicht trinken kann …

So nett Bicheno ist – wir waren nicht seinetwegen gerade hierher gereist, sondern wegen seiner Nachbarschaft. Bicheno liegt nämlich ganz in der Nähe des Freycinet Nationalparks. Wer dabei an Schaumwein denkt, liegt fast richtig – hier befindet sich… Weiterlesen

25. Januar – Hobart bis Bicheno: On the Road again

Die Tage in der Stadt sind vorbei – jetzt wird es wieder ländlich! Und außerdem geht es ans Meer! Mein Reisepartner, der nichts mehr liebt als Meer und Möwen, Leuchttürme und Schiffe (ok – evtl. noch Warane, Pelikane… Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: