To Ye or not to Ye …

Mit Ye ist es so eine Sache – einerseits ist es ein fast schon notwendiger Stopover-Punkt, weil ansonsten die ca. 330 km lange Strecke von Dawei bis Mawlamyine reichlich lang ist. Obwohl die Straße inzwischen wirklich recht gut… Weiterlesen

Strandtag . . .

Tagelang nichts als blauer Himmel und Sonne – und kaum haben wir mal nen faulen Strandtag geplant, sagt der Wetterbericht Wolken und Regen voraus. Und auch die Realität bietet am Morgen dicke Wolken und grauen Himmel. Heiß und… Weiterlesen

Feiertag in Dawei

„Wann gibt’s Frühstück?“ wollten wir gestern von Nawar wissen. Er meinte „Wann ihr wollt.“  Okay, aber wir wollten eigentlich wissen, wie lange – schließlich sind wir eher Langschläfer. „Es gibt Frühstück, wenn ihr wach seid und runter kommt… Weiterlesen

Dawei – ankommen, wohlfühlen

Dawei hatte uns letztes Mal so gut gefallen, dass wir dieses Mal drei Nächte dort bleiben wollen. Allerdings nicht wieder in dem etwas merkwürdigen Hotel vom letzten Mal, sondern in einer neuen Unterkunft etwas außerhalb. Und die war… Weiterlesen

Zurück in die Zukunft – von Dawei nach Yangon

Man muss ja nicht unbedingt asketisch leben, wenn es Alternativen gibt. Und da das Hotel-Frühstück, wie gestern beschrieben, nicht wirklich ein kulinarisches Highlight war, beschlossen wir, das Angebot einfach zu ignorieren und um die Ecke ins Dream Journey… Weiterlesen

Fischer, Strand und Meerjungfrau

Margarinetoast mit Wackelpudding-Gelee, Nescafé aus einem großen Glas, dazu heißes Wasser aus einem Thermos-Behälter – was uns bei der Ankunft im Hotel großspurig als “Breakfast is a buffet!” angekündigt wurde, bedeutete nichts anderes, als dass man sich selbst… Weiterlesen

Rocky Road – Von Ye nach Dawei

Nachdem das von Moulmein nach Ye so schnell und glatt gegangen war, dachten wir, der nächste Abschnitt würde genauso verlaufen. Das war allerdings zu optimistisch – auf dieser Strecke wurden wir dann doch ziemlich durchgeschüttelt. Andererseits war sie… Weiterlesen