In den wilden Westen

10. Februar 2018 Heute geht es rüber an die Westküste – berüchtigt für heftige Regenfälle und scharfe Winde, beliebt wegen der sagenhaften Gletscher und anderer Natur Highlights. Es gibt nicht sehr viele Ost-West-Verbindungen – wie es überhaupt nicht… Weiterlesen

28. Januar – I can see clearly now …

… the rain is gone! …. It’s gonna be a bright, bright sunshiny day … “ Der uralte Song von Jonny Nash kommt mir in den Sinn, als ich morgens vor die Tür unserer Motel-Unterkunft trete. Tatsächlich –… Weiterlesen

27. Januar – Wunder gibt es immer wieder …

Bereits gestern Abend gab es die ersten Lichtblicke – und auch heute war zwar nicht alles, aber doch vieles wunderbar! Dabei sah es anfangs gar nicht danach aus: Neblig-trüb, dann begann es zu regnen. Heftig. Sehr heftig. Also… Weiterlesen

22. Februar – Gefrorene Tränen und steinerne Pfannkuchen

Der Geliebte einer jungen Maori-Frau war in den Bergen verschwunden. Sie fand ihn, aber der Liebste war tot. Ihre unermessliche Trauer verursachte eine Tränen-Flut, die den Berg hinunter rann bis zum Meer. Und weil es so kalt war… Weiterlesen

21. Februar – Vom Bergsee zum Gletscher

Nein – es ging nicht noch weiter nach oben, wo man Gletscher normalerweise vermutet, sondern eher nach unten. Oder besser gesagt, rauf und runter … Wir fuhren heute an die Westküste. Und dazu mussten wir erst mal über die Berge,… Weiterlesen