Allein im Garten Eden

Mit lauter sauberen Klamotten in den Koffern – dank Waschmaschine im Gallery Apartment – ging’s zur nächsten Etappe. Der letzte größere Stopp auf dieser Reise ist Bali, nur knapp 3 1/2 Flugstunden von West Australien entfernt und deshalb… Weiterlesen

Another Day in Paradise …

Ok, es gibt hier weder Schlangen noch Äpfel und paradiesische Zweisamkeit höchstens im Winter – trotzdem ist die winzige Insel im Indischen Ozean ein wirklich paradiesisches Fleckchen. Rottnest Island liegt nur 18 km, eine halbe Schiffsstunde, von Fremantle… Weiterlesen

I ❤ FREO!

Langes Wochenende – Labour Day! Anders als bei uns, wo der Tag fix ist, ist der Labour Day hier ein beweglicher Feiertag. Nicht nur das, er findet auch nicht in allen Staaten des Landes am selben Tag statt…. Weiterlesen

80-81-82 … Alles hat ein Ende

In den letzten 80 Tagen sind wir zwar nicht einmal um die Welt, aber immerhin fast bis ans Ende der Welt gereist. Und sind jetzt schon fast wieder auf dem Rückweg. Noch zwei Tage Spätsommer in Western Australia,… Weiterlesen

23. März – Die letzten Tage – paradiesisch!

Die letzten, die wirklich allerletzten Tage – nur noch mickrige vier – liegen vor uns. Und auch die letzte, die allerletzte Unterkunft auf unserer Reise. Und zurückblickend auf die letzten knapp 80 Tage und mehr als 40 verschiedene… Weiterlesen

18./19. März – Fertig machen zum Länder-Wechsel

Für heute hatten wir uns nichts mehr vorgenommen. Nach drei Wochen unterwegs mit dem Auto, wo man nicht ordentlich packen musste, sondern auch einfach mal was in den Kofferraum oder auf den Rücksitz werfen konnte, herrschte ein ziemliches… Weiterlesen

17. März – Gar nicht rattig – Rottnest Island

Angeblich hatten Holländer die dort lebenden kleinen Beuteltiere, die Quokkas, bei der Entdeckung der Insel im Jahre 1696 zunächst für besonders große Ratten gehalten. Und da es Tausende von Quokkas auf der kleinen Insel, 18 km vor Fremantle,… Weiterlesen

16. März – Weißer Sand, gelber Sand und viele Felsen!

So ganz hatten wir uns noch immer nicht an unser sonniges Schlafzimmer gewöhnt – es war einfach wundervoll, hier aufzuwachen. Lange genossen wir das Morgenlicht im Zimmer allerdings nicht – wir wollten nach Norden, bis Cervantes, zu den Pinnacles…. Weiterlesen

15. März – Mann, ist das schön in Mandurah!

MORGENSONNE – durch 8 Fenster!!! Sonne unter der Dusche, beim Zähneputzen! Erst, wenn man mal fensterlos war, weiß man, wie schön es ist, beim Aufwachen das Morgenlicht zu sehen. Ich bin sowieso kein Freund von Jalousien oder Vorhängen,… Weiterlesen

14. März … zum Traumhaus!

Keine wirklich gute Nacht – und morgens aufwachen in totaler Dunkelheit, obwohl es schon 8 Uhr ist, ist auch keine reine Freude. Zudem war der Raum, in den das “Fenster” führte, der Frühstücksraum, wo ab 7 Uhr mit Geschirr geklappert… Weiterlesen