20. März – Schluss mit langsam – es geht nach Hanoi

Wir hatten Zeit – der Flieger ging erst um 14:45 …. Da unser Zimmer nicht nach belegt war, konnten wir bis 13:00 bleiben, also konnte ich in Ruhe packen. Unerklärlicherweise hat sich das Gewicht unserer Koffer auf zusammen… Weiterlesen

19. März – Mönche am Morgen, Regen am Mittag …

Nachts tobte wieder ein Gewitter und es regnete ziemlich lange. Da es auch abgekühlt hatte, ließen wir die Klimaanlage aus und die Balkontür auf, um die frische Nachtluft rein zu lassen. Kurz nach 6 war ich wach, es… Weiterlesen

18. März – Tempelhopping in Luang Prabang

Wieder nutzten wir die lange Frühstückszeit, Dieter mit Ausschlafen, ich mit Surfen und Tagebuchschreiben. Um Viertel vor 7 schaute ich mal vom Balkon auf die Straße und sah gerade die letzte Gruppe Mönche verschwinden, die zur Morgenspeisung durch… Weiterlesen

17. März – An jeder Ecke ein Wat

Frühstück gibt es bis 10:30 – also keine Eile am Morgen.. Leider war es immer noch recht trüb, wir blieben nach dem Frühstück also erst mal im idyllischen Garten und schauten nach unseren Mails.  Opodo hatte inzwischen mitgeteilt, der Flug… Weiterlesen

16. März – Vom Goldenen Land ins Land der Langsamkeit

Wir waren superpünktlich – schon um 6 Uhr hatten wir ausgecheckt, unsere letzten Kyats zur Bezahlung der Rechnung im Traders ausgegeben und saßen beim Frühstück, noch vor 6:30 im Taxi und da unser Taxifahrer offenbar ein verhinderter Rennfahrer… Weiterlesen