22. Dezember – Kurze Strecke zur Idylle: Mukdahan bis Khong Chiam

Nach nur einer Nacht verlassen wir Mukdahan wieder – vor knapp 4 Jahren waren wir zwei Tage geblieben, aber so wahnsinnig viel bietet die Stadt nicht. Im Hotel De Ladda gibt’s Frühstück nicht nur mit Blick auf den… Weiterlesen

21. Dezember – Weg zu wundervollen Wats: Nakhon Phanom bis Mukdahan

Wat Schönes gab es schon am Morgen – einen tollen Sonnenaufgang über dem Mekong! Gefolgt von einem für den Isaan recht ordentlichen Frühstück – sogar Brot gab’s heute! Und zwar nicht nur das seltsam süßliche Toastbrot, sondern ein… Weiterlesen

Weiß-Gold-Silber

Eigentlich hatten wir auf der Strecke nach Nakhon Phanom nichts besonderes erwartet oder eingeplant. Mal abgesehen vom Wat Pra That Phanom. Beim letzten Besuch 2017 war da gerade das alljährlich im Februar stattfindende 10-tägige Festival und zigtausende Besucher… Weiterlesen

An einem Sonntag in Mukdahan

Wir hatten einen Fehler gemacht. Als wir bei der Planung für Mukdahan zwei Nächte veranschlagten, war die Überlegung, an einem Tag rüber nach Savannakhet zu fahren und uns dort den Ort anzusehen. Leider hatten wir nicht bedacht, dass… Weiterlesen

Dreitausend Löcher …

Eigentlich sollte man entweder zum Sonnenauf- oder -untergang hin, wegen des Lichts. Beides scheidet für uns aus logistischen Gründen allerdings aus. Nachts sind wir hier ungern mit dem Auto unterwegs und schon vor Sonnenaufgang ebenfalls ungern auf den… Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: