Flexibilität …

… ist eine Grundvoraussetzung, wenn man individuell und längere Zeit unterwegs ist. Unsere Flexibilität wurde in den letzten beiden Tagen etwas auf die Probe gestellt – denn es lief nicht alles nach Plan Wir hatten die Wahl –… Weiterlesen

80-81-82 … Alles hat ein Ende

In den letzten 80 Tagen sind wir zwar nicht einmal um die Welt, aber immerhin fast bis ans Ende der Welt gereist. Und sind jetzt schon fast wieder auf dem Rückweg. Noch zwei Tage Spätsommer in Western Australia,… Weiterlesen

23. März – Die letzten Tage – paradiesisch!

Die letzten, die wirklich allerletzten Tage – nur noch mickrige vier – liegen vor uns. Und auch die letzte, die allerletzte Unterkunft auf unserer Reise. Und zurückblickend auf die letzten knapp 80 Tage und mehr als 40 verschiedene… Weiterlesen

21. März – Grauer Himmel? Na und …?!

Wenn wir unterwegs sind, sind wir tolerant. Sehr. Auch dem Wetter gegenüber. Das darf machen was es will, denn man kann fast immer was draus machen. Fast immer – wer sich an die Anfänge dieser Reise erinnert, weiß… Weiterlesen

19./20. März – Ein Vulkanausbruch und eisige Temperaturen …

Auf Java war der Vulkan Kelud ausgebrochen und diverse Flughäfen gesperrt. Und für Hongkong war richtig schlechtes, kaltes Wetter angekündigt. Nein, nicht jetzt – sondern vor einem Jahr! Da wollten wir eigentlich von Laos aus für 3 Wochen… Weiterlesen

13. März – Vom Albtraum-Zimmer …

 Düster sah es morgens aus, dicke Wolken am Himmel – aber heiß … sehr heiß! Ein heftiger Wind blies den feinen roten Staub in alle Ritzen und ins Auto, als wir unsere Sachen einluden. 32° zeigte das Auto-Thermometer… Weiterlesen

3. März – Runter in den Süden

HEISS – und das schon am frühen Morgen!! Wir mussten morgens unseren Mietwagen abholen und hatten die Strecke bis zum Europcar-Büro auf dem Stadtplan wohl etwas unterschätzt. Rund 20 Minuten tigerten wir gegen 10 Uhr völlig verlassene Straßen… Weiterlesen

1. März – Heiß, heißer – Westaustralien/Perth!!!

Auch heute war das Frühstück ziemlich bescheiden – allerdings noch mit einem Joghurt aufgemöbelt. Viel Zeit hatten wir ohnehin nicht, kurz vor halb neun saßen wir im Taxi zum Flughafen. Das hatte uns der nette Concierge geraten, bei dem… Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: