Wechselhaft wässrig

Von der Isle of Skye ging es zunächst nach Inverness. Wir waren voller Vorfreude – es sollte mit der Fähre von Armadale nach Mallaig gehen und dann ein Stück eine einfach wunderschöne kleine Küstenstraße entlang, später am Glenfinnan… Weiterlesen

Insel der Nebel

Dass die Insel am heutigen Tag ihrem Namen keine Ehre machte, freute uns sehr! Isle of Skye bedeutet nämlich „Insel des Nebels“ – und dass da was dran ist, hatten wir bei vergangenen Besuchen bereits mehrfach erlebt. Allerdings… Weiterlesen

Hotspot: Isle of Skye

ALLE wollen hierher! Das war zumindest unser erster Eindruck, als wir auf der Isle of Skye ankommen.  Unser dritter Besuch -und vermutlich auch unser letzter, denn die Menschenmassen erschlagen einen fast. Unsere Tage auf Skye werden wir deshalb… Weiterlesen

29. Juni – Hoch im Westen: Empfang mit Roten Pfeilen

Heute ging es in völlig unbekannte Gegenden: Auf die Äußeren Hebriden! Die Inseln Lewis und Harris sowie Uist sind nicht gerade einfach erreichbare Ziele – und auch keine mit Schönwettergarantie – aber sie reizen uns schon seit Jahren. Mit… Weiterlesen

27. Juni – Wetter??? Schottland!!! = Four Seasons in one Day

Brombeeren. Himbeeren. Blaubeeren. Erdbeeren. Frisch gekochter Porridge. Außerdem gedünstete Pflaumen, Rhabarber – und danach einen luftigen “Clafoutis mit Kirschtomaten, Pilzen und Käse”. Kann man einen Tag besser beginnen? Yes, we can! Wir hatten außerdem Sonne satt bei 17°!… Weiterlesen

26. Juni – Wasser marsch ….

Meine Beschwerde über schottische Sparsamkeit beim Wetter ist anscheinend auf offene Ohren gestoßen – allerdings bei der falschen Instanz! Wir wollten mehr Sonne – und bekamen stattdessen eine großzügige Dosis Wasser von oben…

28. Juni – Isle of Skye – Trotternish

Wir trauten unseren Augen kaum – schon wieder Sonne! Dabei soll es doch auf Skye fast immer regnen oder zumindest neblig sein!  Zwar waren wir mal wieder die letzten beim Frühstück – wir schlafen hier wie die Murmeltiere… Weiterlesen

27. Juni – Isle of Skye: Waternish

Ein Wunder war geschehen – die Sonne strahlte auch am Morgen wieder vom Himmel, an dem sich zwar ein paar weiße Wolken tummelten, die aber ziemlich unschuldig drein sahen. Wir hatten prima geschlafen und gingen den Tag voller… Weiterlesen

26. Juni – Regen und Nebel: Gairloch bis Isle of Skye

Trotz des zu kurzen Bettes hatten wir überraschend gut geschlafen (wie eigentlich überall bisher – die schottische Seeluft macht müde). Um 8:30 mussten wir frühstücken – das hatte unsere resolute Wirtin so festgelegt. Da wir heute ohnehin eine… Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: