Eisige Nächte am Mekong

Morgens aufwachen und den Atem vor der Nase sehen? Motiviert nicht wirklich zum Aufstehen – vor allem, wenn es draußen auch noch total neblig ist. So lange wie irgend möglich blieben wir im Bett unter den dicken Decken…. Weiterlesen

12. Februar – Schluss mit dem Landleben

Kein Laut war am Morgen zu hören, nicht einer der Vögel, die gestern diverse Morgenlieder gesungen hatten …. Und es war auch nichts zu sehen draußen – die ganze Welt war weiß! Dichter Nebel hüllte Tal und Hügel… Weiterlesen

11. Februar – Noch mehr Mekong!

Nichts ist besser für einen guten Nachtschlaf als ein bisschen Sport… Nachdem wir gestern Abend den Weg über den endlos langen Holzsteg (angeblich sollen es über 500 m sein!) und dann noch den Aufstieg bewältigt hatten, waren wir fast… Weiterlesen

10. Februar – Am Mekong

Wenn Enten und andere Wassertiere aufwachen, ist das ziemlich hörbar! Aber irgendwie auch schön: In einer Holzhütte, innen mit Bambus verkleidet, unter einer dicken Steppdecke liegen (Morgentemperatur: 12°C!)… Der Himmel färbt sich langsam lila, die Vogelwelt beginnt ihren… Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: