31. Januar – Ende der Rundfahrt in Melbourne

Um kurz nach 12 mussten wir unseren Mietwagen in Melbourne wieder abgeben. Also machten wir uns früh auf, denn wir wollten vorher noch unser Gepäck im Hotel abgeben. Wir übernachteten nicht in unserem vorherigen Hotel, sondern im Ibis, das… Weiterlesen

30. Januar – Weiter nach Phillip Island

Ein wunderbares Frühstück mit Pauls (Ellens Mann) fantastischen Pfannkuchen mit Beeren, dicker Sahne und Honig am großen Holztisch in der gemütlichen Küche, zusammen mit 4 anderen Gästen. Ellen baut Obst und Gemüse im Garten an und bäckt auch… Weiterlesen

29. Januar – Schöner geht’s nimmer!

Mit leichter Wehmut nahmen wir Abschied von Metung in Gippsland, von Pelikanen und unserem komfortablen Domizil. Wir konnten ja nicht ahnen, dass es noch schöner werden würde! Von Gippsland aus ging es zunächst nach Süden durch ausgedehnte Sumpf-Landschaften, später sah die Gegend wieder… Weiterlesen

28. Januar – Ein tierisch schöner Tag!

Könnte man doch immer mit so einem Blick aufwachen wie heute: Blassblauer Himmel über tiefblauem Meer (naja, nicht ganz Meer, aber fast), ein paar Pinien wiegen sich in der kühlen Morgenbrise, Vögel singen (es ist zwar eher ein… Weiterlesen

27. Januar – Von Pelikanen und anderen Vögeln

Am Nachmittag hatten wir unser Ziel erreicht: Metung  in Gippsland, an der australischen Ostküste. Die Gegend besteht aus einer Ansammlung von teils miteinander verbundenen Seen, die Ende des 19. Jh. eine Öffnung zum Meer hin bekommen haben, also alles… Weiterlesen

22. Januar – Ziemlich heiß im Goldgräberland

20:30 Uhr – der Himmel immer noch strahlend blau, immer noch 31°C. Da die Hitze aber sehr trocken ist, ist sie ganz gut zu ertragen. Wir sind gerade vom (wieder sehr leckeren) Abendessen in Bendigo zurück, saßen noch eine Weile mit… Weiterlesen

21. Januar – Nichts geht mehr in den Grampian Mountains

Heute zogen wir weiter, von der Küste in die Berge. Ein letzter Blick aufs blaue Meer, kurz noch getankt (Benzin ist erfreulicherweise relativ günstig hier, 1l bleifrei kostet 1,29 $, also knapp unter 1 €) und dann ging’s… Weiterlesen

20. Januar – Ein letzter Tag an der Küste

Da der Grampian Nationalpark wegen Überschwemmungen, Erdrutsch, Steinschlag  und umgestürzten Bäumen etc. geschlossen ist, haben wir uns kurzfristig entschlossen, noch einen Tag an der Küste dran zu hängen. Für heute war nichts konkretes geplant, also ließen es langsam angehen. Mal wieder… Weiterlesen

19. Januar – Mit Sonne ist es einfach schöner!

Na geht doch – heute morgen sah ich blauen Himmel vom Bett aus!  Also nix wie raus aus den Federn (bzw. den Wolldecken – australische Motels haben häufig nur Wolldecken mit Leintüchern darunter) und draußen nachgeschaut – was denkbar einfach war,… Weiterlesen

18. Januar – Regenwald, Felsen und Meer

Der Sommer scheint eine Pause einzulegen. Als ich heute morgen zum Bäcker ging, um für’s Frühstück einzukaufen, nieselte es und war verdammt kalt – das Thermometer im Auto zeigte später 13°C. Dass man für sein Frühstück selbst sorgen… Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: