Nix für schwache Nerven – der „Einsame Berg“

Heute hatten wir ein bisschen was vor auf der Strecke nach Bueng Kan – das hieß, etwas früher aufstehen als sonst. Zwar ist die Strecke mit rund 215 km nicht besonders lang, aber wir wollen unterwegs einen längeren… Weiterlesen

Wo Mönche auf Felsen hausen

Auch heute ging’s wieder am Mekong entlang. Allerdings mit einem Schlenker ins Land. Denn irgendwo hatten wir von einem riesigen Sandsteinfelsen gelesen, der einsam mitten in der Gegend steht und in dessen Felswände ein Kloster eingebaut sein soll…. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: